28.06.2021

Corepel: mit Brand Videos Produkte für alle Kundensegmente emotional in Szene setzen

 

Ein Weltmarktführer im Laminatfussbodenbereich beschliesst, seine neueste Produktinnovation in einer anderen Kategorie als bisher üblich zu positionieren. Wie kann Visual Storytelling die Marketing- und Brandstrategie eines Produktes unterstützen? Wie kann Sales davon profitieren? Lest in unserem Learning Case, was nötig war, dass die entstandenen Videos Social Media gerecht für den Endkunden attraktiv sind und gleichzeitig den B2B Bereich mit Partnern und Sales in ihrer Aufgabe unterstützen können.

Von Birgit Kölliker

 

Challenge: Darum kam SWISS KRONO auf uns zu

Wie stelle ich ein funktionales Produkt - hier Fussboden - so in Szene, dass es emotionalisiert? Das ist für viele Unternehmen im B2B Bereich inzwischen die Herausforderung.  

Der Trend zu wasserfesten Fussböden nimmt auch in Europa zu. Sie müssen dem Alltag gerechter sein: Nasse Hunde schütteln sich im Flur, Vasen fallen vom Tisch, Badewannen laufen über. Bisher waren lediglich Designböden in der Lage, die Eigenschaft Wasserfestigkeit zu bieten und in der Produktkategorie der sogenannten «multimodularen Fussbodenaufbauten, EN 16503» zu finden. SWISS KRONO wollte es daher schaffen, sich mit seinem neuen, wasserfesten Fussboden «Corepel» erstmals in dieser Kategorie der wasserfesten Desginfussböden zu positionieren. Ihr Fussboden, mit dem höchsten Anteil an Holz in dieser Kategorie, sollte es schaffen, den Industriecode zu brechen. 

 

Unsere Aufgabe bei StoryUp: Drei emotionale und im Duktus des visuellen Produktbrandings daherkommende Videos zu den drei USPs (1. Wasserfestigkeit, 2. Nachhaltige Produktion, 3. Formstabilität) zu produzieren. Die Anforderung an jedes Video: Social Media fähig sein und die Endkunden im YouTube-Stil unterhaltsam abholen. Gleichzeitig den B2B Kunden (Sales und Partner) mit den Videos eine Verkaufshilfe an die Hand geben, die länderübergreifend und global funktioniert.

Video zu USP Nachhaltige Produktion

 

Deep Dive: So sind wir vorgegangen

Mit dem StoryUp Canvas die Pains und Gains definieren

Aber seht hier selbst

Video zu USP Formstabilität

 

Good to know

Wer eine heterogene und womöglich neue, länderübergreifende Zielgruppe abholen will, sollte den Fokus auf die Produkteigenschaften legen und diese konsistent auf sämtlichen Promotions Kanälen durchgängig «spielen». Dabei lohnt sich ein mutiger Ansatz. Das bedeutet viel Vorarbeit mit den Personen, die ihren Markt am besten kennen. Setzt nicht nur auf bezahlte Varianten, wie Marktforschung, sondern auf die internen Verkäufer, Produktmanager und bestehende Partner in den unterschiedlichen Märkten, um so eine saubere Produktpositionierung sicher zu stellen.

 

Pro Tip

Emotionen und einfache Identifikationsfiguren als Bindeglied zwischen Gegensätzlichem können helfen und vom Wert des Produkts überzeugen. Wer sich da positionieren will, wo es die Branche nicht erwartet, braucht USPs, die rasch und emotional visualisiert werden können. Sich durch Bilder vom Bestehenden in der Branche abzuheben, schafft Wettbewerbsvorteile und bleibt dadurch nachhaltig in Erinnerung.

Video zu USP Wasserfestigkeit

 

Das sagt der Kunde

«StoryUp hat mich in der Vorbereitung, Durchführung und Postproduktion positiv überrascht. Die Fokussierung auf den Kundennutzen, in Kombination mit handwerklichem Geschick und Kreativität resultierte in Brand Videos, welche die USP’s von Corepel auf eine frische Art und Weise vermitteln.»

 

TakeOut

Filmen mit Kindern und Tieren ist immer wunderbar und zeitintensiv. Gerne hätten wir noch mehr Szenen mit den Kindern im Bach gehabt, aber da streikten die Kleinen (verständlicherweise!). Der Bach war mit seinen 14 Grad um diese Jahreszeit schlicht viel zu kalt. Auch haben wir gelernt, dass es beim Dreh mit Tieren einen schier unerschöpflichen Vorrat an Leckerlis und Spielsachen braucht, damit es im fertigen Film nachher so aussieht, als wäre der Protagonist das vertraute Frauchen oder Herrchen.

Ältere Artikel






© 2021 StoryUp GmbH
Für diese Seite gilt die Datenschutzerklärung. Sie erreichen diese von jeder Unterseite aus über den entsprechenden Link. Zudem verwendet diese Webseite aus technischen Gründen Cookies. Die dabei erhobenen Daten zur Seitennutzung werden ausschließlich intern ausgewertet, um die Webpräsenz für Sie attraktiver zu gestalten. Falls Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er keine Cookies akzeptiert.