30.08.2021

Influencer  in eigener Sache – Storytelling auf LinkedIn

von Birgit Kölliker

 

Ein weiterer Influencer? How to Employee Advocacy

Für authentische Kommunikation, aber auch zur Stärkung der Beziehung zu Kunden, Partnern und potenziellen neuen Mitarbeiter*innen, sind Unternehmen gut beraten, ihre Fachverantwortlichen mit in den Fokus ihrer Kommunikation zu setzen und – im besten Fall - zu Corporate Influencern auszubauen. 

Und für alle, die jetzt mit den Augen rollen: Ja, Influencing hat inzwischen einen zweifelhaften Ruf und nicht selten denkt man sofort an schlechtgemachte Reels, Videos und Rabattcodes. 

 

Corporate Influencer - mehr als geklonte Clickjäger

Übersetzen wir es daher in ein anderes Wort: Botschafter*innen. Botschafter*in sein bedeutet nicht «laut» die Aufmerksamkeit und die Geduld der Leser*innen mit ständigen, aufmerksamkeitsheischenden Posts und Kommentaren zugunsten des Algorithmus` zu strapazieren. Es bedeutet viel mehr, clever und einfallreich mit relevantem Mehrwert aufzutreten. Du hast Mitarbeitende, die sich mit der Marke identifizieren und die Unternehmenskultur schätzen? Wunderbar – diese werden sicher dazu überzeugt werden können, word of mouth für Deine Unternehmung zu betreiben.

Das zentrale Storytelling-Tool – die Heldenreise – eignet sich hier besonders, die Weichen richtig zu stellen, damit ihr das anzusprechende Gegenüber von Anfang an genau versteht.

Dieses Canvas hilft Dir, das Gegenüber besser zu kennenzulernen

 

Was eignet sich für den Ansatz der Heldenreise

Ein Beispiel ist dafür zum Beispiel unser Stefan:

From Hero to Zero to Hero - eine nicht ganz glatte Heldenreise

 

Darum die Stimme Fachverantwortlichen übergeben

 

Du erreichst dadurch

 

Welche Herausforderungen stellen sich beim Aufbau von Botschafter*innen

 

Schreib Dein eigenes Happy End - Abstecher ins Personal Branding

Erzähle auf Deiner LinkedIn-Seite die Story Deines beruflichen Werdegangs in Worten, die Lesende fesseln. Das Ergebnis: die gewünschten Treffen, Kontakte und Interviews rücken schnell in greifbare Nähe. Mach in Deinem Profil klar, worin der Antrieb Deiner Vision besteht: nachhaltige Energien endlich in jeden Haushalt zu bringen oder erst ruhen, nachdem die Hälfte aller Führungskräfte im deutschsprachigen Raum Frauen sind? 

Klaus Eck sagt übrigens sehr richtig zum Thema Personal Branding auf LinkedIn: “ Nur wenige halten sich daran, ihre eigene Positionierung konsequent zu betreiben und sich auf bestimmte Themen zu fokussieren. Gutes Personal Branding zeichnet sich auch dadurch aus, dass es für Klarheit sorgt.” Den ganzen Artikel dazu gibt es hier.

 

Werde, der Du bist

Geschichten von Emotionen, Visionen und echten Menschen verhelfen auch dem LinkedIn-Auftritt des Unternehmens zu authentischer Kommunikation. Sie verbinden dadurch Team, Kunden und Partner mit einer Marke und Dir selbst. Wer das Thema weiter vertiefen möchte, findet z.B. bei Oxana Zeitlers “Lead the future, shape your brand” mehr Futter zum Thema “Werde, der Du bist”.

 

Ältere Artikel






© 2021 StoryUp GmbH
Für diese Seite gilt die Datenschutzerklärung. Sie erreichen diese von jeder Unterseite aus über den entsprechenden Link. Zudem verwendet diese Webseite aus technischen Gründen Cookies. Die dabei erhobenen Daten zur Seitennutzung werden ausschließlich intern ausgewertet, um die Webpräsenz für Sie attraktiver zu gestalten. Falls Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er keine Cookies akzeptiert.