06.01.2022

Growth Hacking mit Videos: 4 Tipps für dein Marketing

Es gibt Videos, die Millionen von Views generiert haben. Es gibt aber auch Videos, die an einem weniger spektakulären Touchpoint dazu beitragen, dass Du deine Ziele erreichst. In diesem Beitrag zeigen wir dir vier Video-Hacks, die es in sich haben.

 

Der Growth-Hack mit einem Online-Video: Awareness generieren

Wie mache ich potentielle Kunden mit einem Online-Video auf meine Firma oder mein Angebot aufmerksam?

Eine Möglichkeit ist ein viraler Kracher. Davon träumt jeder Marketer, doch die Erwartungshaltung muss leider ein wenig gedämpft werden. Es braucht nämlich neben aller Kreativität auch Momentum, das richtige Gespür und auch Glück und meist auch genug Budget für die Verbreitung.

Es gibt aber Beispiele, die ohne gigantische Media-Budgets einen Boost ermöglicht haben.

Der DollarShaveClub oder Dropbox sind auch dank einem Video stark gewachsen. Und diese Videos waren nicht mal teuer in der Produktion geschweige denn in der Verbreitung.

Das Video von DollarShaveClub lebt von den schauspielerischen Qualitäten des Gründers Michael Dubin. Dieses Video wurde über 25 Millionen mal angeschaut und hat dem Unternehmen zum Durchbruch verholfen.

Im Fall von Dropbox hat ein einfaches Schritt-für-Schritt-Tutorial laut dem Gründer Drew Houston die Beta-Community über Nacht von 5.000 auf 75.000 Nutzer anwachsen lassen. Endlich war das Produkt verständlich.

Doch aufgepasst. Wer jetzt krampfhaft versucht diesen Hack umzusetzen, wird Schwierigkeiten haben. Normalerweise kosten sogenannte Viral Videos sehr viel in der Produktion und auch in der Verbreitung. Es gibt keine Garantie, dass dieser Hack auch funktioniert. Keine noch so bekannte Werbeagentur dieser Welt kann das garantieren.

 

Der Erklärvideo Hack auf YouTube: Überzeugen

YouTube ist nach Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Viele Nutzer suchen in Erklärfilmen und Ratgebervideos nach Ideen und Anregungen, die auch eine Kaufentscheidung schon früh beeinflussen können. Der Schaufensterbummel findet immer häufiger online statt. Du solltest gut überlegen, wie du auf YouTube gefunden wirst.

Die folgenden 11 Tipps solltest du daher beherzigen:

  1. Kennst du das wichtigste Keyword? Welches Keyword gibt der Nutzer auf YouTube ein, um eine Antwort auf seine Frage zu finden?
  2. Storytelling: Gibt der Inhalt des Videos dem Nutzer auch eine Antwort? Die ersten zehn bis 15 Sekunden sind entscheidend für die weitere Verweildauer des Videos. Tipp: Verzichte auf ein langes und nichtssagendes Logo-Intro!
  3. Wie lange soll das Video sein? Der YouTube-Algorithmus bevorzugt mittlerweile längere Videos, da die gesamte Verweildauer deiner Videos eine wichtige Kennzahl ist. Trotzdem: Mache das Video so lange, wie die Story trägt. Du wirst nämlich bestraft, wenn das Video lange ist aber die meisten Nutzer schon nach kurzer Zeit wieder abschalten. 
  4. Wo soll das relevante Keyword überall platziert werden? Im Dateinamen, im Titel, im Infotext, in der Beschreibung, in den Tags und im vertonten Sprechertext. 
  5. Hast du den Titel gut gestaltet? Das Hauptkeyword sollte am Anfang platziert werden. Der Titel soll beschreibend sein und neugierig machen. Nutze maximal 64 Zeichen. Den Firmennamen (wenn überhaupt…) am Ende platzieren. Was im Titel steht, sollte auch im Video sein. 
  6. Macht dein Infotext neugierig? Nutze die 140 Zeichen und zeige dem Nutzer, was ihn erwartet. 
  7. Beschreibung und Tags: Nutze für die Beschreibung mindestens 200 Wörter und 15 Tags. Baue weitere Keywords ein und formuliere relevante Fragen zum Thema. Platziere weiterführende Links. 
  8. Transkription angepasst? Lade das automatisch erstellte Transkript von YouTube herunter, bearbeite es und lade es erneut hoch.
  9. Hast du ein Startbild (auch Thumbnail genannt) mit Text hochgeladen? Ein starkes Thumbnail ist wie ein Filmplakat für das Video. 
  10. Hast du den Mobile-Check gemacht? Denke sowohl beim Startbild als auch bei den Videos immer daran, dass diese vor allem auch auf den mobilen Endgeräten gut funktionieren müssen. 
  11. Baue Schritt für Schritt eine Community auf. Mit Durchhaltewillen und kreativen Ideen kannst du es schaffen, eine treue Fangemeinde aufzubauen. Aufgepasst: Schraube die Erwartung diesbezüglich nicht zu hoch, denn vor allem Influencer sind in dem Feld sehr erfolgreich.
  12. Nutze auch die Paid-Angebote auf YouTube. Du kannst für relativ wenig Geld schon eine gute Reichweite aufbauen.

Schau dir auch dieses Video von Brian Dean an. Er fasst die Tipps top zusammen!

 

Der Produktvideo Hack: Die letzten Argumente vor dem Kauf

Wenn der Nutzer online Produkte vergleicht, kann ein Video gerade bei komplexeren Angeboten den Unterschied ausmachen. Auch auf Amazon und anderen Online-Shops setzen Firmen auf Produktvideos um den Nutzen des Angebots kurz und prägnant darzustellen. Gleiches gilt für komplexe Dienstleistungen wie Finanzprodukte und Versicherungsangebote. Ein Produktvideo, in dem Fall auch ab und an Erklärvideo genannt, kann die Kaufentscheidung positiv beeinflussen. Dies kann auch gut mit einem einfachen AB-Test verifiziert werden.

Hier zeigen wir Dir ein Beispiel das wir selber für den Touring Club Schweiz produziert haben.

 

Der Tutorial Hack: Kundenbindung

Nach dem Kauf ist vor dem Kauf. Die zentrale Frage ist jetzt: Wie kann ich als Unternehmen den Kunden dauerhaft an mich binden? Auch hier können Videos ein Puzzelteil einer Erfolgsgeschichte sein. Beispielsweise nutzen viele Firmen Video mit Service-Tipps oder FAQ-Videos, um den Kunden die Nutzung des Angebots zu erleichtern.

Häufig tauchen mit der Zeit Probleme auf. Die Waschmaschine ist defekt oder ein Feature einer Online-App wird nicht ganz verstanden. Klar sind hier Produktqualität, Service, Support oder Ratgeber-Communities zentrale Bausteine. Jedoch können gut gemachte Videos auch schnell helfen, eine Antwort zu geben.

 

Unser Tipp. Versuche schlank die Videos selber zu produzieren. Denn die Produkte ändern sich schnell und diesem Tempo kann kein Dienstleister folgen. Hole dir lieber professionelle Hilfe, um das Setup einmal einzurichten und lass dir zwischendurch von Profis auf den Zahn fühlen. 

 

Ältere Artikel






© 2022 StoryUp GmbH
Für diese Seite gilt die Datenschutzerklärung. Sie erreichen diese von jeder Unterseite aus über den entsprechenden Link. Zudem verwendet diese Webseite aus technischen Gründen Cookies. Die dabei erhobenen Daten zur Seitennutzung werden ausschließlich intern ausgewertet, um die Webpräsenz für Sie attraktiver zu gestalten. Falls Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er keine Cookies akzeptiert.