02.02.2022

Agile Filmproduktion für Merbag – neues Branding, neuer Imagefilm

von Birgit Kölliker

 

Die Produktion eines Imagefilms ist normalerweise an längere Planung und umfassende Produktion gekoppelt. Attribute wie agil kommen einem dabei eigentlich nicht unbedingt in den Sinn. Dauert so eine klassische Produktion normalerweise locker auch mal 4-6 Monate, war der Zeitrahmen für dieses Merbag Projekt mit Martin et Karczinski weitaus enger gesteckt. Nur zwei Monate standen uns dafür zur Verfügung. Der Plan: Keine Schauspieler, sondern «echte» Mitarbeiter ohne gescriptete Texte sollten für Authentizität und Spontanität des Films zu sehen sein.

 

Die Zielgruppe war breit gefasst: Automobil-Interessierte mit besonderer Affinität zum «Stern»; das Ziel gesteckt: Awareness im neuen Look und Feel des Rebrandings zu generieren. Wir waren herausgefordert, bei dieser Produktion agil und zeiteffizient vorzugehen: alles Attribute, die man normalerweise eher in der Content-Produktion für Social Media findet. Doch auch hier, in der Produktion des Imagefilms, hat es funktioniert. Lest selbst, wie.

 

Steig direkt ein

 

Darum kam der Kunde auf uns zu

Als visuelle Unterstützung für den Launch des neuen Brandings, dessen Entwicklung und Gesamtauftritt durch Martin et Karczinski betreut wurde, sollte für Merbag ein Imagefilm produziert werden. Hierbei war es wichtig, die Mitarbeiter aus allen Bereichen, Tätigkeitsfeldern und vor allem den unterschiedlichen Ländern des des Mercedes-Benz Händlers in ihren eigenen Worten schildern zu lassen, was Merbag für sie - aber insbesondere auch für den Kunden - so einzigartig macht. Herz und Begeisterung sollten ihren Platz neben der Vorstellung professioneller und kundenfreundlicher Dienstleistung rund um PKW und Nutzfahrzeug erhalten.

 

Deep Dive – So sind wir vorgegangen

Nachdem für Produktion und Post-Production nur rund zwei Monate zur Verfügung standen, war rasche, aber gewissenhafte Planung und Alignment mit sowohl der Agentur Martin et Karczinski  als auch mit Merbag als Kunden unerlässlich. Durch das Rebranding waren einerseits viele Neuerungen im Film abzubilden als auch Entscheidungsträger aus fast allen Unternehmensbereichen involviert. Der Anspruch war hoch und der Zeitraum für die Produktion vorgegeben. 

 

Die besondere Challenge

Das umfassende Filmmaterial musste nicht nur für den rund dreiminütigen Imagefilm passen, sondern auch den neu hinzugekommenen Anforderungen genügen: z.B. als Moodloops für die Website sowie kurze Sequenzen für die Social Media-Channels. Und kinotauglich sollte er sein. In diesen Situation gilt: Wenn während einer Produktion kurzfristig neue Verwendungszwecke dazukommen, ist es stets nötig, das Storyboard erneut zu überprüfen und ggfs. den Aufbau gemäss dem Verwendungszweck anzupassen, also agil auf Veränderungen zu reagieren.

 

So gliedert sich ein Imagefilm im klassischen Sales Funnel ein

 

Good to know - Kino hat eigene Ansprüche

Jede Nutzungsvariante hat ihre eigene Besonderheit. Besonders die Kinotauglichkeit benötigt besondere Aufmerksamkeit: Hat ein normaler Film 25 Bilder pro Sekunde, so benötigt ein Film fürs Kino nur 24. Die korrekte Aufbereitung ist hierbei immens wichtig. Niemand, aber auch wirklich keiner will, dass sich die Tonspur verschiebt und somit nicht mehr zum Bildmoment passt.

 

Pro Tipp - Qualität mit agiler Produktion

Die Kunst besteht darin, den Qualitätsanspruch agil von A bis Z umzusetzen. Eine Kombination aus agiler Produktion und hochstehender Qualität des fertigen Produkts schliesst sich nicht gegenseitig aus! Agile Herangehensweise benötigt lediglich Mut und Vertrauen – auf Agentur- und vor allem auf Kundenseite. Stetiges Hinterfragen, Perspektivenwechsel und ggfs. sogar ein erneutes Aufgleisen des Ganzen von einer anderen Seite kann zu neuen Ergebnissen führen. Dauerhaft angewandt, steigern agile Ansätze in der Content-Produktion die Relevanz für die Zielgruppe und sparen Ressourcen wie Zeit und Budget in der Produktion.

 

  
Unschlüssig wie Ihr Content agil produzieren könnt, was es zu beachten und zu messen gibt? Hier gibt es Antworten.

 

Behind the Scenes

 

 

Ältere Artikel






© 2022 StoryUp GmbH
Für diese Seite gilt die Datenschutzerklärung. Sie erreichen diese von jeder Unterseite aus über den entsprechenden Link. Zudem verwendet diese Webseite aus technischen Gründen Cookies. Die dabei erhobenen Daten zur Seitennutzung werden ausschließlich intern ausgewertet, um die Webpräsenz für Sie attraktiver zu gestalten. Falls Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er keine Cookies akzeptiert.